Supervision_mona nielen facilitation

SUPERVISION

Gemeinsam in Team regelmäßig reflektieren und besser werden: Spannungen lösen, Potentiale erkennen und zusammenwachsen.

WAS IST SUPERVISION?

Supervision im Team dient dem Austausch und der gemeinsamen Reflexion über die Zusammenarbeit sowie den Gegenstand der Zusammenarbeit.

 

Supervision ist vor allem im sozialen Bereich weit verbreitet und dient vor allem auch dazu, schwierige und belastende Arbeitssituationen (mit Klienten & Kunden) gemeinsam anzuschauen, um dadurch eine natürliche Distanz (wieder-)gewinnen zu können und voneinander im Team zu lernen.

 

Wie läuft eine Supervision mit Mona Nielen Facilitation ab?

  1. Wir vereinbahren ein persönliches Kennenlernen, gerne auch über Zoom

  2. In diesem Kennenlerngespräch schauen wir gemeinsam, ob wir in der Zusammenarbeit zusammenpassen und wir uns jeweils wohl miteinander fühlen. Das Wohlgefühl spielt vor allem in der Supervision eine entscheidende Rolle, um Qualitäten wie Offenheit, Vertrauen, Entwicklung und Ehrlichkeit entstehen zu lassen.

  3. Wir finden einen Termin, den Sie regelmäßig im Team wahrnehmen können. Dabei können die einzelnen Supervisionen sowohl digital, als auch in Präsenz sowie im Wechsel stattfinden.

Welche Methoden werden in der Supervision angewendet?

Im Fokus der Supervision steht ein qualitativer Austausch, der geprägt ist von Vertrauen, Offenheit und Konstruktivität.

Um diesen Kontakt zu ermöglichen bietet sich vor allem die Kunst des Dialogs ein. Meine Aufgabe als Supervisorin ist es vor allem, durch gezielt (und wohl dosiert) gestellte Fragen und dann primär durchs aktive und zugewandte Zuhören, einen guten Kontakt miteinander zu ermöglichen.

Gleichzeitig biete ich ein vielfältiges Repertoire an visuell-künstlerischen, spielerischen, agilen und systemischen Methoden, um ganz entsprechend Ihren Bedürfnissen, Variation und Abwechselung in die Supervision zu bringen.

Die Erfahrung zeigt jedoch bisher: Spannend sind vor allem Sie, Ihr Team und das lebendige Dazwischen. Da braucht es in der Regel wenig Drumherum.

Welche Methoden werden in der Supervision angewendet?

Alles, was Ihnen am Herzen liegt und die Anwesenden betrifft.

 

Inhalte sind oft: das operative Tagesgeschäft, die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Mitarbeitenden, Klient:innen und Kund:innen sowie die Zusammenarbeit insgesamt im Team und der ganzen Organisation.

Gemeinsam Ruhe_Mona Nielen Facilitation

TEILNEHMER:INNEN STIMMEN

"Ein toller Workshop. Er hat mich näher zu meiner Organisation gebracht und mich dazu motiviert mehr zu machen."